Tag 73 – Primeros kilometros en Mexico

Bildschirmfoto 2016-08-19 um 21.22.25

Die ersten Eindrücke von Mexico erinnern uns ein wenig an Indien. Der Verkehr ist deutlich dichter und es sind auch viel mehr Menschen unterwegs. Leider ist es auch nicht besonders sauber und die Strassen haben sehr viele Schlaglöcher. Schlimmer als die Löcher sind aber die zahlreichen Topes. Überall innerorts hat es Schwellen, die die Geschwindigkeit herunter zwingen. Manchmal sind die Topes gut gekennzeichnet, aber es gibt auch die heimtückischen, die man erst realisiert wenn es schon zu spät ist.

Auch die VW Käfer Dichte wieder deutlich zugenommen 🙂 Neben dem altbekannten Käfer gibt es auch zahlreiche alte VW Busse auf den Strassen zu sehen.

DSCN6394 DSCN6390

Da der Norden Mexicos nicht so attraktiv und durch die Schmuggler der Drogenkartelle auch gefährlich ist, fahren wir erst einmal auf der Autobahn nach Monterrey. Die 250 Kilometer bringen uns erst einmal aus der „Gefahrenzone Grenze“. Monterrey ist eine sehr grosse Stadt, die wir aber nicht näher erkunden wollen. Unser Hotel hat eine Tiefgarage für Berta und ein eigenes Restaurant …gut zum langsamen akklimatisieren für unsere Spanisch-Kenntnisse :-).

Kommentar verfassen