Tag 20 – New Aiyansh

Am nächsten Morgen gibt es noch ein sehr leckeres Frühstück und ein paar gute Tips für die Fahrt nach Prince Rupert. Leider haben die Beiden noch keine Website sonst hätten wir hier gerne einen Link für Ihre Unterkunft gezeigt.

Eigentlich wollten wir an der Meziadin Junction komplett auf dem Highway 37 Richtung Prince Rupert fahren. Martin empfiehlt aber eine Abkürzung über New Aiyansh einem weiteren Indianerreservat.

Wir finden die Abzweigung vom Highway sofort und kommen mal wieder auf eine Schotterstrasse. Am Anfang ist die Strasse sehr nass und rutschig, aber mit verminderter Geschwindigkeit noch ganz gut fahrbar. Nach einigen Kilometer häufen sich allerdings die Schlaglöcher, sodass die Fahrt vor allem für Ulli zu einer schmerzhaften Angelegenheit wird. Ich fahre im Stehen und gebe immer wenn ein Schlagloch kommt Ulli ein kurzes ‚Achtung’ über unser Helmkommunikationssystem.

Irgendwann muss ich damit aufhören, da es nur noch Löcher in der Strasse hat. Zu langsam darf man auch nicht fahren, also geht es mit einigem Speed durch die Buckelpiste. Immerhin bewegen wir inklusive unserem Gepäck und uns Beiden doch rund 500 kg, aber unsere dicke Berta schafft die Strecke anstandslos. Das gibt wohl einen kleinen Vorgeschmack auf die Strassen in Südamerika. 30 km weiter haben wir es geschafft und finden uns wieder auf einer schön asphaltierten Strasse.

DSCN4843 Kopie

Wir biegen nach New Aiyansh ab, einem Indianerdorf mit chinesischem Restaurant und Tankstelle. Das nennt man Integration. Nach einem kleinen China Lunch fahren wir weiter. Wir kommen an riesigen Lavafeldern vorbei. Der Tseax Vulkan explodierte vor 250 Jahren und prägte die gesamte Landschaft. Damals kamen ca. 2000 Menschen bei dem Ausbruch ums Leben.

LavaLava im Tseax Valley (Bild gefunden bei Google)

Es liegen noch einige Kilometer vor uns, insgesamt 450 km geht die Etappe nach Prince Rupert. Zum Glück haben wir die nächste Unterkunft vorreserviert, so dass eine lange Suche nach einem Bett ausfällt.

Bildschirmfoto 2016-06-23 um 17.33.16

Ein Gedanke zu „Tag 20 – New Aiyansh

  1. hallo ihr beiden, geile reise, geile berichte und schöne fotos. uns geht das herz auf, da
    wir alles so gut kennen. ein tip am rande vom altern onkel juppi: vergiß mal langsam die schotterpisten, bis feuerland sind es noch 30.000 km ! ! !
    weiterhin viele unfallfreie meilen und viel saß: janne & juppi

Kommentar verfassen