Tag 7 – Ashleigh und Ross

Die Wettergötter sind heute mit uns, strahlender Sonnenschein erwartet uns nach dem aufstehen. So zeigt sich Alaska von seiner schönsten Seite. Schneebedeckte Berge entlang der Strasse nach Anchorage und sommerliche 17 Grad.
Unterwegs hören wir ein leichtes Quietschen, können es aber nicht genauer lokalisieren.
Egal das Quietschgeräusch ist nicht so laut und wir fahren weiter.

In Anchorage machen wir noch einen kurzen Zwischenstopp und kaufen uns ein Kommunikationssystem, um unterwegs besser reden zu können und auch etwas Musik zu hören. Den Einbau in die Helme verschieben wir aber auf später.

Nach Anchorage sind es noch ca. 60 km weiter nach Eagle River zum Haus von Ashleigh und Ross. Es geht wieder in die Berge und wir finden Ihr Haus auch sofort.
Erstmal sind wir sprachlos. Eine fantastische Lage mit fantastischer Aussicht erwartet uns, das Haus ist riesig und sehr modern und gemütlich. Nach einer ganz herzlichen Begrüssung, dürfen wir unsere Wäsche waschen und das Berta einen Schlafplatz in der Garage. Bei strömenden Regen haben wir ein leckeres Barbecue und guten Wein. Beide sind sehr lieb und besorgt, dass es uns an nichts fehlt. So kann man es aushalten. Wir haben einen tollen Abend unterhalten uns über das Reisen und Gott und die Welt. Ross arbeitet in den Ölfeldern und ist Hobbypilot. Ashleigh fotografiert Flugzeuge, aber nicht am Boden sondern von einem Flugzeug zum anderen. Ihre Bilder kann man auf www.alaskaprophoto.com bewundern.
DSCN4187
DSCN4189

DSC_0130

Kommentar verfassen