Tag 65 – San Antonio

 

Herrlich mal wieder ausschlafen zu können, wir bleiben nämlich etwas in der Stadt. So verpassen wir fast das Frühstück, das auch recht reichhaltig ist.

Vor allem ist es auch angenehm mal wieder alles zu sortieren und einfach zu faulenzen.
Am Nachmittag fahren wir nach Downtown zum Riverwalk der sehr schön sein soll. Allerdings ist es so heiss, dass wir das kurzentschlossen sein lassen und uns lieber ein kleines Cafe suchen. Parken ist gar nicht so einfach, es ist fast überall verboten. Kein Problem für uns, mit Leichtigkeit überwindet Berta den hohen Bordstein und schon steht sie schön im Schatten auf dem Bürgersteig.

Als wir vom Cafe zurückkommen steht schon eine Polizist am Moped. Er unterhält sich mit einem Passanten über unsere Dicke. Wir kommen dazu und sagen nett Hallo J Das Gespräch ging um unseren Elchaufkleber am Motorrad. Der Cop bezweifelt, das ein Moose eine grosse Überlebenschance in Texas hätte. Er fragt auch, wo wir herkommen und ist „natürlich“ beeindruckt als er von unserer Tour erfährt. Auf die Frage, ob es denn ok sei hier zu parken erfahren wir, das es verboten ist und 200$ kostet. Aber er bezweifelt, dass ein Ticket es bis nach Deutschland schaffen würde, also lässt er es J. Ich wäre froh, wenn die Polizisten bei uns zuhause so relaxed wären.

Am Abend geht es in die Cheesecake Factory … wir machen ganz auf Big Bang Theorie. Unser Kellner sieht zwar aus wie James Belushi und nicht wie Penny 😉 Aber wir haben wieder mal eine sehr leckeres und kalorienbewusstes Abendessen. Den Cheesecake lassen wir allerdings weg.

Kommentar verfassen