Tag 18 – Dease Lake

Am morgen fahren wir gleich zu und wollen in Watson Lake frühstücken. Nach 20 km kommen wir an und nehmen in einem von aussen eher unscheinbaren Restaurant wieder mal ein echtes Nordamerikanisches Frühstück zu uns.

Am Eingang des Ortes gibt es einen Schilderwald mit mehreren Hundert Strassen- und Ortstafeln. Jeder der davon weiss, bringt von zu Hause ein Schild mit und kann es dort anbringen. Wir sehen auch viele Ortstafeln aus Deutschland und der Schweiz. Sieht echt cool aus.

Es geht wieder ein Stück zurück und wir verlassen wir den Alaska Highway endgültig um auf den Highway 37 abzubiegen. Diese Strasse ist deutlich schmaler, macht aber auch mehr Spass wegen der vielen Kurven und schönen Aussicht. Auf knapp 900 Meter Höhe fahren wir bis nach Dease Lake, einem weiteren kleinen Ort mit vielen Indianern und einem riesigen Supermarkt. Im Northway Motor Inn checken wir ein und haben ein tolles Zimmer mit Küche.

2 Gedanken zu „Tag 18 – Dease Lake

  1. Hallo Gerhard

    Geheimtipp: weiter südlich in Meziadin Junction gibt es eine Abzweigung nach Steward und Hyder (USA).

    Sollte Lachszeit sein, kann man am Ende der Stichstrasse nach Hyder Grizzly’s hautnah beim Lachsfischen zuschauen (Bärenspray nicht vergessen!). In der Hochsaison ist sogar ein Ranger vor Ort, der nützliche Tipps beim Umgang mit Bären geben kann.

    Weiss aber nicht genau, wann die Lachszeit genau ist. Auskunft kann man auf dem Campingplatz in Meziadin Junction oder in Steward im Touristik Infocenter erfragen.

    Gruss und viel Spass
    Dieter

Kommentar verfassen