Tag 201 – Caraz nach Barranca, 4000 Meter in einem Rutsch

Bildschirmfoto 2017-01-17 um 11.18.55

Nach unserem Ausflug in die Berge wollen wir wieder zurück an die Küste um dann weiter bis nach Lima zu kommen. Also suche ich auf der Karte eine nette Strecke, die uns schnell zum Ziel nach Barranca führt.

Im nächsten Ort sehen wir noch einen Markt, wo Cocablätter und auch viele andere Kräuter und Gewächse verkauft werden.

IMG_0622 IMG_0623 IMG_0635 IMG_0695

Obwohl wir eigentlich zur Küste unterwegs sind, geht der Weg immer weiter bergauf anstatt nach unten. Nach 140 km finden wir uns wieder jenseits der 4000 Meter und es ist schweinekalt.

IMG_0673 IMG_0648 IMG_0645

Also schnell noch einen weiteren Pulli und die dicken Handschuhe anziehen und weiter geht’s. Nachdem wir den höchsten Punkt überwunden haben, fahren wir in einem Rutsch 4000 Meter nach unten. Mittlerweile haben wir uns auch schon etwas angepasst, sodass die Höhe kaum noch zu schaffen macht … vor allem bergab nicht.

Bildschirmfoto 2017-01-17 um 11.27.49
Unterwegs sehen wir ein Pärchen, das wohl per Anhalter auf einem Pickup mit darf. Die Zwei frieren sicherlich noch mehr wie wir. Wir fotografieren oder filmen uns gegenseitig bevor wir überholen und von dannen ziehen.

IMG_0649

Ein Mittagspäuschen gibt es in einem abgerissenen Ort mit aktzeptablen Hühnchen- und Cuyangebot. Dann geht es weiter nach Barranca.

Wir konnten keine Unterkunft vorreservieren, aber haben zumindest zwei Möglichkeiten im Navi gespeichert. Nach etwas Suche im Ort finden wir dann eine geeignete Bleibe. Auch für Berta gibt es eine bewachte Unterkunft ein paar Blöcke weiter.

Kaum haben wir uns zum Ausruhen kurz hingelegt, ertönt laute Musik von der Strasse. Ein Umzug mit vielen Kindern, die Ihre Lieblingshelden aus dem Marveluniversum gebastelt haben zieht durch die Strasse, begleitet von Musik und Ihren Lehrern.

DSC_0509

IMG_0699

Kommentar verfassen