Tag 110 – San Ignacio

bildschirmfoto-2016-09-29-um-12-28-56

Nach unserem Luxusurlaub sind wir jetzt wieder zurück auf der Strasse.

Es geht nach San Ignacio einem Ort direkt vor der Grenze nach Guatemala. Die Fahrt – diesmal nur auf der Strasse – verläuft ohne Irrfahrten problemlos und fast ohne Zwischenfälle. Unterwegs werden wir von einer Polizeikontrolle angehalten. Aber alles geht recht easy und korrekt vonstatten. Der Polizist möchte die Versicherung sehen und prüft auch, ob wir noch innerhalb der Aufenthaltserlaubnis sind. Nachdem alles zu seiner Zufriedenheit ist, können wir auch schon wieder weiterfahren.

Kurz darauf sind wir beinahe am Ziel. Nur noch über eine Brücke und wir sind in San Ignacio. Nur gibt es die nicht mehr, aber zum Glück gibt es eine Umleitung über eine andere. Entsprechend gross sind die Staus im Ort. Zum Glück können wir diese Berta sei Dank einfach überholen. Wir sind auch nicht mehr weit von der Grenze zu Guatemala entfernt. Laut Google Maps, Navi und diversen anderen Quellen trennen uns nur noch 15 Fahrminuten von unserer nächsten Etappe in Zentralamerika :-).

dscn7537
Wir spazieren noch ein bisschen im Ort herum und essen bei einem Inder hausgemachtes, authentisches Palak Paneer … wo wenn nicht in Mesoamerico 🙂  Die Leute sehen alle schon fast ein bisschen Jamaikanisch aus , bis auf den Inder natürlich. Sehr im Gegensatz zu Mexico und auch später Guatemala.

Kommentar verfassen